Endless Summer 2015

Aloha Paradise

Longboad-Akrobatik, Shaka-Grüße, Aloha-Festival, romantische Sonnenuntergänge und viele Wanderwege ins Paradies… all das erwartete uns bei unserer Ankunft auf Oahu, Hawaii.

Die ersten zwei Tage verbrachten wir am North-Shore – der Wiege des Surf-Sports. Wir wohnten wieder über AirBnB bei einem brasilianischen Profi-Surfer und seinem Bruder in Waialua. Die Überlebenskünstler mit unzähligen Jobs empfingen uns sehr herzlich auf der Insel und gaben uns gleich das Gefühl wirklich am richtigen Fleck der Erde angekommen zu sein. Zu Jack Johnson (wie klischeehaft!) tranken wir gemeinsam unsere hawaiianischen Biere, die leider cooler auf der Verpackung aussehen, als sie dann schmecken. Aber dennoch: entgegen vielen Gerüchten gibt es Bier auf Hawaii! Gleich am nächsten Morgen starteten wir eine Wanderung im Ka’ena Point State Park, von den 8km und 500 Höhenmetern gingen wir nicht alles, da ich von den Ringelröteln noch etwas mitgenommen war, doch der höchste Punkt auf unserer Strecke belohnte uns mit einem herrlichen Ausblick auf die türkis-blaue Küste. Als Belohnung gönnten wir uns bei Matsumoto sein berühmtes „Shaved Ice“. (Diesen Hype können wir nicht ganz nachvollziehen, aber das betrifft wohl auch mehrere Eigenheiten der Asiaten). Wir fuhren die Küste am bekannten North-Shore entlang, doch leider gibt es zu dieser Jahreszeit und vor allem wegen „El Nino“ keine Big-Waves am wohl bekanntesten Surf-Spot der Welt. Doch wegen des ruhigen Wassers durften wir viele Wasserschildkröten bestaunen, die zum Fressen direkt an den Strand kamen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Shaved Ice in Regenbogenfarben von Matsumoto

Am nächsten Morgen ging es schon Richtung Süden nach Waikiki. Dort war dann erst mal Waschtag angesagt – bis auf Bikini und Badehose hatten wir wirklich nichts mehr zum Anziehen! In diesem Outfit konnten wir aber noch schnell zum Strand, an dem wir wirklich die Longboard Akrobaten sahen! Auf den riesen Surfboads wurden Hebefiguren, Hand- und Kopfstände vorgeführt.

Unser erster Tagesausflug im Süden führe uns dann nach Pearl Harbour. Für Weltreisende wichtig: das Museum und das Memorial sind gratis! Für uns war es schon erstaunlich, wie sich Amerika sein eigenes Weltbild über den Zweiten Weltkrieg erschaffen kann. Natürlich hatten Sie keine Eigeninteressen an Asien, sondern wollten nur den armen Asiaten vor den bösen Mächten beschützen….tja, wie auch immer…. Danach gingen wir noch mit einem U-Boot auf Tuchfühlung – es war doch ein wenig beengend in so engen Gängen umherzuwandern. Das kann man sich gar nicht vorstellen, dort mehrere Wochen verbracht zu haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Umzug am Aloha Festival 2015 in Waikiki

Wir hatten das große Glück im September auf Oahu zu sein, denn dann findet immer das große Aloha-Festival statt. Ein 3-stündiger Umzug führt direkt an der Strandpromenade von Waikiki vorbei, der von Pferden, Umzugswägen, Marching-Bands und vieeelen Miss (-Hawaii, -Hawaii USA, Teen Hawaii,…) begleitet wird. Freundlich wurden wir immer mit dem berühmten Shaka und Aloha begrüßt und grüßten natürlich ganz hawaiianisch gleich mit den 2 Fingern zurück.

Da nach all den Tagen mit 35 Grad – trotz ständigen Nieselregens – mal etwas kühler (32 Grad) angesagt war, unternahmen wir am dritten Tag in Wakiki unsere geplanten Wanderungen. Zuerst erklommen wir den höchsten Punkt vom Krater des Diamond Head, der einen guten Ausblick auf Waikiki versprach, doch mit dem Nieselregen wurde eben ein so-lala-Ausblick mit Regenbogen. Am Nachmitag gingen wir dann zu den Manoa Falls (DANKE Tante Maja!), ein ca.50m hoher Wasserfall. Zum Glück (für mich) ist es hier verboten runter zu springen. Doch bei dem starken Wolkenbruch, der gerade losging als wir ankamen, wurden wir auch so waschelnass! Aber der REGENwald heißt halt nicht umsonst so…. Auf der Wanderung dorthin konnten wir noch ein bissal Afferl im Dschungel spielen, und so machte uns dann auch der Regen nicht viel aus….(das sag ich halt zumindest jetzt so…:-))

Die Wettervorhersage verspricht uns für morgen 35 Grad und viel Sonne – wir freuen uns schon auf die nächsten Schnorchelausflüge und endlich auf unsere Surfversuche am Strand von Waikiki.

Bis dahin, ihr hört wieder von uns aus unserem Endless Summer….

HIER geht es zu unserer ersten Hawaii Bilder-Gallerie!

4 Kommentare zu “Aloha Paradise

  1. Flo

    Am 10. Oktober ist die IRONMAN WM auf Big Island! Unbedingt hinschauen! Mörder Spektakel!
    In Kailua-Kona wird’s schon ab dieser Woche immer mehr wimmeln von Triathleten…

  2. siegrid weitzer

    Was für eine wunderbare andere Welt !
    Ich beneide euch schon sehr.
    Doch der richtige Fleck der Welt ist die Steiermark…….
    Viel Spaß noch ihr Lieben und passt weiterhin schön auf euch auf.
    Much love, mum

  3. Oli & Marc

    Mahalo Tati,
    Wer ist das Zottelmonster neben dir auf dem Foto?
    So glücklich wie du, schauen wir nicht drein.
    Schönen Urlaub & surf ein paar Wellen mit
    Liebe Grüße Marc & Oli

  4. Oli & Marc

    Noch ein kleiner Tipp. Wenn du willst, dass dir endlich dein Laptop gestohlen wird, dann musst du die Tasche offen liegen lassen :)
    Lg Oli & Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>